Das Arbeitsrecht der betrieblichen Altersversorgung

Praxisgerechte Antworten auf ausgewählte Spezialfragen

In diesem Seminar wird zum einen das Grundlagenwissen der bAV vertieft, zum anderen auf spezielle arbeitsrechtliche Aspekte der bAV eingegangen. Denn Fragestellungen etwa in Zusammenhang mit der Berücksichtigung betrieblicher Altersversorgung bei einem Anteilserwerb, einem Betriebsübergang oder im Falle des Outsourcings von Pensionsrückstellungen betreffen zahlreiche Unternehmen - und bedürfen praxistauglicher Antworten.

Wie will man ohne entsprechendes Problembewusstsein erkennen, auf welche arbeitsrechtlichen Fallstricke zu achten ist, wenn es z.B. um die Kaufpreisfindung geht? Welche Gestaltungsalternativen stehen zur Verfügung? In welchem Umfang sind Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats zu berücksichtigen? Diese und zahlreiche andere Fragen des Arbeitsrechts der bAV werden im Seminar aufgegriffen und anhand konkreter Fallbeispiele praxisgerecht beantwortet. Es besteht ausreichend Möglichkeit, auch Fragen aus dem Teilnehmerkreis im Plenum zu diskutieren und unter fachkundiger Moderation geeignete Lösungen zu erarbeiten.

Seminarinhalte


Aktuelle gesetzliche Neuregelungen und daraus entstehender Handlungsbedarf
  • Das „Antidiskriminierungsgesetz“ (AGG)
  • Anhebung der Regelaltersgrenze auf 67 Jahre
  • Von der Leistungszusage zur beitragsorientierten Leistungszusage
  • Von der Rentenzusage zur Kapitalzusage
Änderung von Versorgungszusagen
  • Welche Änderungsmöglichkeiten bestehen?
  • Welche Änderungsgründe kommen in Betracht?
  • Besitzstand 
Wechsel des Durchführungsweges
  • Auslagerung von Pensionsverpflichtungen
  • Schuldbeitritt
  • Contractual Trust Arrangements (CTA´s)
  • Ausgliederung einer Rentnergesellschaft
Wechsel des Betriebsinhabers / Betriebsübergang
  • Kauf von Anteilen an einer Kapitalgesellschaft
  • Einzelrechtsnachfolge gem. § 613a BGB
  • Gesamtrechtsnachfolge gem. Umwandlungsgesetz
Ausgewählte arbeitsrechtliche Aspekte der bAV bei der Liquidation von Unternehmen
  • Abfindungen
  • Übertragung von Versorgungsansprüchen
  • Die Liquidationsversicherung - Vor- und Nachteile


So arbeiten Sie im Seminar:

In diesem Intensivtraining steht kompakte Wissensvermittlung an oberster Stelle. Die Seminarinhalte werden im Lehrgespräch vermittelt und mit konkreten Fallbeispielen aus der Praxis verknüpft. Wegen der strikten Begrenzung der Teilnehmerzahl werden Sie ausreichend Gelegenheit haben, auch eigene Fragen im Plenum zur Diskussion zu stellen und darauf konkrete praxistaugliche Antworten zu erhalten.

Wer sollte teilnehmen:

Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Mitglieder der Geschäftsleitung, Führungs- und Fachkräfte aus dem Personalmanagement, Sozialabteilungen sowie aus dem Finanz- und Rechnungswesen.

Welche Vorkenntnisse Sie benötigen:

In diesem Seminar wird auf spezielle Aspekte der betrieblichen Altersversorgung eingegangen, die Sie kennen sollten, um deren Auswirkungen auf Ihr Unternehmen zuverlässig beurteilen zu können.  Für eine erfolgreiche Teilnahme sind deshalb Grundkenntnisse auf dem Gebiet der betrieblichen Altersversorgung erforderlich. Diese können durch entsprechende Praxiserfahrung oder die Teilnahme an unserem Seminar „Einführung in das Arbeits- und Steuerrecht der betrieblichen Altersversorgung“ (Modul 1) erworben sein.

Termine und Orte

Derzeit leider keine Termine.

Seminarzeiten

1. Tag: 9 - ca. 17 Uhr
2. Tag: 9 - ca. 17 Uhr

Seminar-Nr. und -Gebühr:

Seminar-Nr.: 201 004 P
Sem.-Gebühr: 1190 Euro (zzgl. MwSt.)

Hotelinformation

Informationen über das Seminarhotel und Ihre Unterkunftsmöglichkeiten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Alle Seminare finden in gut erreichbaren Seminarhotels gehobener Kategorie statt, in denen Ihnen ein Zimmerkontingent zu Vorzugskonditionen zur Verfügung steht. Während des Seminars werden Sie mit Tagungsgetränken und Mittagessen verpflegt.