Das Steuerrecht der betrieblichen Altersversorgung

Ausbau und Vertiefung steuerlicher Kenntnisse der bAV

Attraktiv gestaltete Systeme der betrieblichen Altersversorgung sind häufig der entscheidende Erfolgsfaktor, wenn es darum geht, qualifizierte Nachwuchskräfte zu gewinnen und bereits beschäftigte Mitarbeiter langfristig an das eigene Unternehmen zu binden. Damit hat sich die betriebliche Altersversorgung in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten Instrumente für zukunftsorientiertes Personalmanagement entwickelt. Denn der bisherige Wettbewerb um Produkte und Dienstleistungen wird sich in naher Zukunft um eine entscheidende Dimension erweitern - den Wettbewerb um Talente. Hier werden diejenigen Unternehmen die besten Chancen haben, denen es gelingt, sich durch eine motivierende Vergütungsstrategie von ihren Konkurrenten abzusetzen.

Egal, welche Durchführungswege betrieblicher Altersversorgung Sie beschreiten: jede Variante hat (neben bilanziellen, arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen) spezifische steuerrechtliche Konsequenzen – sowohl beim Arbeitgeber als auch beim Arbeitnehmer. Diese sollten Sie als Vorstand, Geschäftsführer, Führungskraft im Personalmanagement oder als Betriebsrat kennen, um die Vorteilhaftigkeit Ihrer geplanten Altersversorgungsstrategie unter verschiedenen Blickwinkeln fundiert beurteilen oder bereits vorhandene Systeme verbessern und optimieren zu können. Dieses Seminar vermittelt Ihnen die wichtigsten steuerrechtlichen Kenntnisse, die Sie hierfür benötigen.

Nach einer einführenden Kurzdarstellung ausgewählter Grundlagen des Steuerrechts sowie der gängigen Leistungs- und Finanzierungsformen betrieblicher Altersversorgung (beides erfolgt zum Zweck der Wissensaktualisierung) erfahren Sie, wie die verschiedenen Durchführungswege beim Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowohl in der Anwartschafts- als auch in der Leistungsphase steuerlich zu behandeln sind. Dabei wird auch auf bilanzielle Aspekte (z.B. Passivierungspflicht und Bewertungsfragen) sowie die mit den unterschiedlichen Gestaltungsvarianten verbundenen steuerlichen Vor- und Nachteile eingegangen. Auf dieser Grundlage werden Sie die Versorgungssysteme Ihres Unternehmens auch unter betriebswirtschaftlichen Kriterien besser beurteilen können. Abgerundet wird dieses Seminar durch die Behandlung steuerrechtlicher Aspekte in Zusammenhang mit der Portabilität von Versorgungszusagen, der Auslagerung von Pensionsverpflichtungen sowie der betrieblichen Altersversorgung für Unternehmer und Familienangehörige.

Seminarinhalte


Brush-Up: Grundlagen des Steuerrechts auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerebene
  • bAV - Definition und Begriffsbestimmungen
  • Individual- und kollektivrechtliche Begründung von Versorgungssystemen
  • Die wichtigsten Steuerarten im Rahmen der bAV
  • Ermittlung der steuerlichen Bemessungsgrundlagen
  • Beachtung der geltenden Bewertungsgrundsätze
  • Das Maßgeblichkeitsprinzip der Handelsbilanz -
    Regeln und Ausnahmen
Finanzierungsformen der bAV und die rechtliche Konstruktion der Durchführungswege
  • Die Direktzusage
  • Die Unterstützungskasse
  • Die Direktversicherung
  • Die Pensionskasse
  • Der Pensionsfonds
Zusageformen betrieblicher Altersversorgung
  • Leistungszusagen
  • Beitragsorientierte Leistungszusagen
  • Beitragszusagen mit Mindestleistung
Steuerliche Behandlung der Durchführungswege beim Arbeitgeber
  • Abzugsfähigkeit als Betriebsausgabe
  • Passivierungspflichten und Passivierungswahlrechte
  • Zulässigkeitsvoraussetzungen für steuerliche
    Pensionsrückstellungen
  • Wie werden Pensionsverpflichtungen bewertet?
  • Gründe für eine Rückdeckung und alternative Möglichkeiten
  • Auswirkung der Rückdeckung auf die Steuerbilanz
Steuerliche Auswirkungen der Versorgungsmodelle beim Arbeitnehmer
  • Anwartschaft und Leistungsphase
  • Lohnsteuerliche Behandlung
  • Abzugs- und Freibeträge
  • Übergangsregelungen für Altfälle
  • Sozialversicherungsrechtliche Auswirkungen
Ausgewählte steuerliche Spezialthemen der bAV
  • Steuerliche Wirkungen auf Ebene der externen Versorgungsträger
  • Betriebswirtschaftliche Bewertung der Gestaltungsalternativen
  • Unternehmerversorgung und Versorgung von Familienangehörigen
  • Auslagerung von Pensionsverpflichtungen
  • Portabilität von Betriebsrentenzusagen
  • Liquidationsversicherungen


So arbeiten Sie im Seminar:

In diesem Intensivtraining steht kompakte Wissensvermittlung an oberster Stelle. Die wichtigsten steuerlichen Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersversorgung werden im Lehrgespräch vermittelt und mit konkreten Fallbeispielen aus der Praxis verknüpft. Wegen der strikten Begrenzung der Teilnehmerzahl werden Sie ausreichend Gelegenheit haben, auch eigene Fragen im Plenum zur Diskussion zu stellen und darauf konkrete praxistaugliche Antworten zu erhalten.

Wer sollte teilnehmen:

Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Mitglieder der Geschäftsleitung, Führungs- und Fachkräfte aus dem Personalmanagement, Sozialabteilungen, dem Finanz- und Rechnungswesen sowie an Betriebsräte, die mit der Einführung oder Reorganisation betrieblicher Altersversorgungssysteme befasst sind und sich solide Kenntnisse über die mit den einzelnen Durchführungswegen verbundenen steuerlichen Konsequenzen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer aneignen möchten.

Welche Vorkenntnisse Sie benötigen:

Es kommt uns bei diesem Seminar vor allem darauf an, dass die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, die für ihr Unternehmen in Frage kommenden Gestaltungsalternativen unter steuerlichen (und damit zugleich betriebswirtschaftlichen) Aspekten fundiert beurteilen zu können. Dazu ist es erforderlich, dass Sie grundlegende Kenntnisse über die Systematik der betrieblichen Altersversorgung mitbringen. Die Grundbegriffe der betrieblichen Altersversorgung werden zu Seminarbeginn zwar zum Zweck der Wissensaktualisierung kurz wiederholt, vom Ansatz her aber als bekannt vorausgesetzt. Die für eine erfolgreiche Teilnahme benötigten Vorkenntnisse können durch Praxiserfahrung oder z.B. den Besuch unseres Seminars „Betriebliche Altersversorgung in der Praxis“ erworben sein

Termine und Orte

Derzeit leider keine Termine.

Seminarzeiten

1. Tag: 9 - ca. 17 Uhr
2. Tag: 9 - ca. 17 Uhr

Seminar-Nr. und -Gebühr:

Seminar-Nr.: 201 005 P
Sem.-Gebühr: 1190 Euro (zzgl. MwSt.)

Hotelinformation

Informationen über das Seminarhotel und Ihre Unterkunftsmöglichkeiten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Alle Seminare finden in gut erreichbaren Seminarhotels gehobener Kategorie statt, in denen Ihnen ein Zimmerkontingent zu Vorzugskonditionen zur Verfügung steht. Während des Seminars werden Sie mit Tagungsgetränken und Mittagessen verpflegt.